Irchenrieth                             Luftbild Laumer 

 Irchenrieth 2019

Aus einem kleinen Dorf an der B22 mit 250 Einwohnern ist in den letzten 30 Jahren, nicht zuletzt auf Grund der günstigen Baulandpreise, eine aufstrebende Gemeinde mit über 1300 Einwohnern geworden. Die Neubaugebiete haben den Ort flächenverbrauchend immer mehr in die Länge zersiedelt. Und der Bauboom hält an!
Dorfkirche 2015 In der (früheren) Ortsmitte steht die Filialkirche St. Barbara
Innenrenovierung dringend nötig!

Sie geht auf einen Bau von 1725 zu-
rück. Barbara ist de Schutzpatronin der Bergleute und tatsächlich wurde in der Gegend früher Feldspat abgebaut. 


Irchenrieth gehört zur Pfarrei Michldorf.
Zur Gemeinde selbst gehören keine weiteren Ortsteile.

Günstiges Bauland ist gefragt. Irchenrieth kommt der Nachfrage nach. Die Folge sind gesichtslose, eintönige Viertel. Und es wird hier so weiter gehen. Ein Rinderzuchtbetrieb macht Probleme. Der Besitzer fürchtet in Zukunft eine räumliche Einschränkung und natürlich Proteste der immer näher kommen-
den Nachbarschaft wegen Geruchsbe-
lästigung. 
Neubaugebiet 2020

Gegenüber dem Ort, jenseits der B22, liegen die Gebäude des Heilpädagogischen Zentrums - HPZ. 
Hier befinden sich Schulen, Werkstätten und Heimplätze für geistig und körperlich Behinderte. 

HPZ 2016

Tierpark Gleitsbachtal  
zw.  Bechtsrieth und Irchenrieth an der B22. 

Tierpark Gleitsbachtal 2014

Auf einem ca. 3 ha großem Gelände sind seit Mai 2010 rund 200 Tiere aus 20 Arten zu sehen. 
Ein Streichelgehege ist für die kleinen Besucher eingerichtet. Kleine Gasstätte!

Startseite der Internetpräsentation