Ammerthal                            Luftbild Laumer 

Ammerthal 2020

Schon in der Bronzezeit hätte man im Luftbild aus den dichten Wäldern hier eine Siedlung ausmachen können. 
Um die Jahrtausendwende hatte Ammerthal die Voraussetzung, zu einer bedeutenden Stätte emporzusteigen. 
Seit  gut 200 Jahren beherrschte eine Burganlage und deren Besitzer die Gegend. 
Eine politische Fehlentscheidung brachte den Niedergang. Graf Hezilo hatte auf die falschen Verbündeten gesetzt. 
Die königlichen Truppen Heinrich II zerstörten 1003 die Burganlage und die Ansiedlung versank in der Bedeutungslosigkeit.
Das nahe Amberg machte fortan das Rennen.

Kirchen 2020

Die beiden Kirchen von Ammerthal: Im Hintergrund die katholische Pfarrkirche St. Nikolaus. 1972 erfolgte ein umfangreicher Um- und Erweiterungsbau dieser mit ältesten Kirche in der Diözese. Um 1104 entstand ein erster romanischer Bau. Das gotische Gewölbe beherrscht noch heute den Innenraum.

Liebfrauenkirche Ammerthal 2011


Noch älteren Datums ist die Liebfrauenkirche.

Anfänge kirchlichen Lebens dürften bis ins 8. Jahrhundert zurückgehen. Jedenfalls ist die Burg Armadela um 800 erbaut worden und dazu zählte auch eine Kapelle.

Aus dieser mehrmals erwei-
terten und teilweise neu erbauten Kirche entstand im Mittelalter eine regionale Wallfahrtskirche.

Die Reformation setzte dem ein Ende - zumindest einige Jahrzehnte lang. 

Doch insbesondere im 17. und 18. Jahrhundert erfreute sie sich regen Zuspruchs, der jedoch im 19. Jahrhundert stark nachließ, bis die  Wallfahrt ganz einschlief. 

Stilelemente von der Romanik (Fensteranordnung), Gothik (Kanzel) sind heute noch vorhanden.

Hirnmühle 2020

Das Aushängeschild des Ortes ist die DJK, speziell die erste Fußballmannschaft. Sie spielt in der Bayernliga. Die Sportanlagen befinden sich unterhalb des Dorfes im Pürschläger Tal.
 Hier liegt auch die
Hirnmühle.(Pfeil!) Hat man da außer Getreide sonst noch was gemahlen?
Viehberg 2020

Viehberg

Dort, wo einst über dem Tal des Ammerbaches einsam das Vieh graste, stehen heute die schmucken Einfamilienhäuser Ammerthaler Bürger.

Entlang des kleinen Ammer-
baches standen früher Mühlen. Sicher hat man in der Hirnmühle hauptsächlich Getreide gemahlen. Sie liegt nicht, wie das Luftbild vermuten lässt abseits, sondern unmittelbar am Ortsrand von Ammerthal.
Dann folgt Finkenmühl. 

Bereits auf Stadtgrund Amberg liegt Kemnathermühl. Eine Mühle mit einem beheizten Zimmer, so die wörtliche Bedeutung des Namens.

Hirnmühle 2020

Luftbilder von allen Ortsteilen der Gemeinde  
  
Fichtenhof - Finkenmühle - Hirnmühle - Viehberg 

Lengenloh

Lengenloh und Fuchsstein sind Ortsteile der kreisfreien Stadt Amberg.

Fuchsstein 

Fuchsstein 2020

Fährt man von Ammerthal ins nahe Amberg, kommt man nach 2 km durch die Ortschaft Fuchsstein.

Guteneck