Buchtal                                                       Luftbild Laumer  

Buchtal 2016

Der Bergbau spielte in dieser Gegend lange Zeit ein bedeutende Rolle. Bis in die 70iger Jahre wurde Flussspat abgebaut, ja sogar Uranerz wurde bei Wölsendorf nach dem 2. Weltkrieg bis 1951 gefördert. Die Bergleute trugen dabei immerhin Bleischürzen. Das reiche Vorkommen von Tonerde wurde zur Herstellung von Keramikerzeugnissen genutzt. Die Tonvorkommen führten damit auch zur Ansiedlung der Buchtal-Werke (heute: Agrob Buchtal). 

Dürnsricht  Gde. Fensterbach                                                                    
 >
Dürnsricht
Gde. Hahnbach

Dürnsricht 2017

Blick ins Fensterbachtal, Namensgeber der Gemeinde mit den Orten Dürnsricht (im Vordergrund), Knölling, Wolfring, Jeding, Högling.


Erste urkundliche Auf-
zeichnungen stammen aus dem Jahr 1235.

Bereits 1286 wurde erstmals eine Pfarrei Dürnsricht erwähnt.
Zur Pfarrei gehört auch die Kirche in Wolfring.

Alles was ein Dorf braucht: Kirche, Schulhaus, Sportanlagen, Friedhof. Fehlt noch das Wirtshaus. Dieses ist in der Dorfmitte bei der alten Kirche zu finden.

Und wenn Ihnen in dieser Gegend die bunten Gleitschirme am Himmel auffallen sollten, am Ortsrand  hin zu Dürnsrichtmühle haben die Fensterbachtaler ein Windenschleppgelände für diese Sportart.

Ein weiteres Dürnsricht gibt es bei Hahnbach, etwa 25 km in nordwest-
licher Richtung.

alte Kirche 2014

Die Filialkirche in Dürnsricht ist ein Neubau aus dem Jahr 1963, daneben die Grundschule, inzwischen eine Nummer zu groß

Kirche 2017

Startseite der Internetpräsentation