Fronberg                                           Luftbild Laumer 

Fronberg 2011

Zwei Kilometer nordöstlich von Schwandorf liegt der Ort Fronberg. Rechts im Luftbild der Weiler Prissath. Dahinter noch einige Teiche des Oberpfälzer Seenlandes.
Schloss Fronberg 2011

Das herausragende Bauwerk aber ist das Schloss. 1305 wurde es erstmals urkundlich erwähnt. 
Im Laufe der Jahrhunderte wechselten die Besitzverhältnisse mehrmals. Es befindet sich in Privatbesitz.

Fronberg gehört politisch seit der Gebietsreform zur kreisfreien Stadt Schwandorf. 

Der auffallend große Gebäudekomplex gehört zu einer Gussfabrik für Motoren, hervorgegangen aus einem Eisenwerk mit beinahe 600jähriger Tradition.

Schon 1449 ist ein Schienhammer urkundlich belegt. Die Wasserkraft der Naab gestattete das aus der Umgebung stammende und gleich hier verhüttete Eisenerz weiter zu verarbeiten.

Fronberg 08

Schloss Fronberg, wunderschön gelegen am Ufer der Naab, wird mit hohem finanziellen Aufwand ständig renoviert werden, um die Bausubstanz so gut erhalten zu können. Es besitzt einen wunderschönen Arkadenhof im Renaissancestil.

Fronberg 08

Ein wahres Feuerwerk der Farben bietet der Herbst den Sinnen mit den verschiedenen Gehölzen der Gärtnerei.

Den Ort Fronberg nicht  verwechseln mit der Wallfahrtskirche auf dem Frohnberg bei Sulzbach-Rosenberg.

 Startseite der Internetpräsentation