Unsere Liebe Frau auf dem Frohnberg            Luftbild Laumer  

Frohnberg Kirche 2013

Frohnberg Hanbach 2013



Etwa vier Kilometer östlich von Sulzbach Rosenberg steht diese Wallfahrtskirche zu Unserer Lieben Frau auf dem Frohnberg.

Im Sommer 2013 konnte die zwei Jahre dauernde Renovierung abgeschlossen werden. Nur mit unermüdlichem Einsatz des Fördervereins und  großzügigen Spenden ist es der Kirchengemeinde Hahnbach gelungen, 900.000 € Eigenmittel aufzubringen.



Mit ihrem freundlichen Gelb strahlt das Gotteshaus wieder weit in die Oberpfälzer Landschaft.

Sehenswert ist auch die barocke Innenausstattung, die im Zuge der Renovierung ebenfalls eine erfreuliche Aufwertung bekam.. 

Den Blick vom 425 hohen Berg versperren leider die hohen Bäume.

Bereits 1188 ist der Frohnberg als Hofstätte und Ministerialenstätte der Grafen von Sulzbach mit einer romanischen Kapelle belegt, eine Kirche St. Peter allerdings erst 1468.


Die Wallfahrt hat nach dem 30jährigen Krieg eingesetzt. 
1723 - 1725 wurde die heutige Kirche gebaut.  

Sorgte früher ein Kirchenwächter für strenge Ordnung, es war schließlich primär ein Wallfahrtsort und kein Wirtschaftsbetrieb für durstige, dafür aber weniger Gläubige, so ist die 1988 neu errichtete Gaststätte heute der Anziehungspunk. Aber wie sagt der Volksmund: Wo Geist und Seel´ sich laben, soll der Körper auch was haben. 

Empfehlenswert ist eine Wanderung vom Frohnberg zur etwa eine Stunde entfernten Wallfahrtskirche auf dem Annaberg oberhalb Sulzbach-Rosenberg.



Nicht verwechseln mit der Ortschaft Fronberg bei Schwandorf.

Frohnbergkirche 2013

Kötzersricht

Im Tal der Vils, am Fuße des Frohnberges liegt das Dorf Kötzersricht.. 

 

Kümmersbuch 2013

St. Anna auf dem Annaberg

Annabergkirche 08
Annakirche  2011


Östlich der Stadt Sulzbach-Rosenberg erhebt sich auf dem Annaberg die Wallfahrtskirche St. Anna.

Auf dem 501 m hohen Kastenbühl ließ kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg der Landesherr Christian August eine schlichte Holzkapelle errichten. Bald setzte eine lebhafte Wallfahrt zur Kapelle ein. Das durch die Wirren der Reformation aus dem früheren Wallfahrtsort Peutental gerettete Gnadenbild der "Mutter Anna Selbtritt"  wurde hier wieder aufgestellt.

Der vom Luthertum zum Katholischen konvertierte Landesherr ließ die schon im Mittelalter beliebte Verehrung der Schutzheiligen Anna zu. und erhob den Anna-Tag (26.Juli) zum offiziellen Festtag.

Bereits 1676 wurde das turmartige Holzkirchlein durch ein größeres ersetzt. Es folgten weitere Erweiterungen (1827 Turm) bis schließlich 1903 die barocke Kirche ihre heutige Form und Größe erhielt.

2006 jährte sich zum 350. Mal die Gründung der Wallfahrt zum St. Anna-Gnadenbild auf dem Annaberg. 

Das Annabergfest ist im Dreigestirn der Bergfeste (Mariahilfberg, Frohnberg, Annaberg) des Landkreises das mit der ältesten Wallfahrtstradition. 

2010 konnte eine Außensanierung abgeschlossen werden.

Eine Waldschneise ermöglicht einen schönen Panoramablick auf die Stadt Sulzbach-Rosenberg. Den Blick in die  übrigen Richtungen verdeckt leider der hohe Baumbewuchs. 
Ein Wanderweg verbindet die beiden Wallfahrtskirchen St. Anna und Unsere Liebe Frau auf dem Frohnberg.

Annaberg Kirche 2011

Startseite der Internetpräsentation