Lerau                             Luftbild Laumer 

Lerau 2019

Lerau liegt etwa drei Kilometer östlich von Leuchtenberg. Das Lerautal steht seit 1938 unter Naturschutz. Auf schmalen Wanderwegen (Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der B22 bei Leuchtenberg) kann man dem Lauf folgen und sehenswerte geologische Steinformationen bestaunen.
Das Lerautal wird aufgrund einer Wahl 2010 via Internet zu den schönsten Naturwundern Deutschlands gezählt, Eine arge Übertreibung! 
Die Lerau entspringt am Schirmbühl (Westseite des Fahrenbergs als Fahrenbergbach) und hat auf ihren 11 km ein Gefälle von 184 Metern. Ihre enorme Wasserkraft nutze man früher zum Antrieb von bis zu 14 Mühlen. Heute tragen noch Ortsnamen die damaligen Bezeichnungen. Es beginnt mit der Fürstenmühle bei Fiedlbühl vor Vohenstrauß und endet an der Mündung der Lerau in die Luhe mit der.Burgmühle.

Mühlen im Lerautal 2020 

Schmelzmühle - Burgmühle


Ein romantisches Tal - das Luhetal. Der Bach schlängelt sich um den Berg mit seiner markanten Burg-
ruine Leuchtenberg

Früher trieb die Wasserkraft, wie der Name der Weiler und Einöden heute noch verrät, zahlreiche  Mühlsteine an. 
In diesem engen Tal geht die Sonne spät auf und früh wieder unter. Die Bergkup-
pen ringsum versper-
ren ihr den Weg.

Bei der Burgmühle gelangt man ins Lerautal-

Im Luftbild vorne die Schmelzmühle, jenseits der Bundesstraße B22 der Weiler Burgmühle. 

Burgmühle, Schmelzmühle 2015

Der Name gilt nicht mehr. Verlassen am Mühlbach bei Döllnitz stehen noch die Gebäude von Schönmühle
Wer möchte auch in dieser Einöde heute noch wohnen?

Preppach

Preppach 2015

Für sich eine Idylle im Oberpfälzer Wald - Preppach ein Bauerndorf in der Gemeinde Leuchtenberg. Doch die Luftaufnahme zeigt auch, was Landschafts- und Naturschützer je nach Couleur ablehnen: Autobahn, flächenverbrauchende Solaranlagen und 2015 kamen noch Windräder hinzu.

Startseite der Internetpräsentation