Wildenau                           Luftbild Laumer  

Wildenau 2013

Ein weiter Blick über Wildenau nach Norden. Zur Orientierung: Rechts liegt Plößberg, mittig das ist Schönkirch.
 
Kirche Wildenau 2011

Im Laufe des Jahres 2006 wurde die katholische Pfarrkirche renoviert. Letzte Arbeiten mussten noch im Spätherbst ausgeführt werden. Doch nun erstrahlt das Gotteshaus wieder in altem Glanz und ist ein Schmuckstück der Gemeinde. Politisch ist Wildenau allerdings nicht mehr selbständig. 1972 wurde es nach Plößberg integriert.
Burg Wildenau 2007 Wildenau wurde vom 12. bis 14. Jahrhundert von dem Adelsgeschlecht der Wild von Wildenau regiert, bzw. verwaltet.

Von ihrem Schloss (Burg) aus dem 12. Jahrhundert steht heute nichts mehr. Um 1430 zerstörten die Hussiten die Anlage; sie wurde aber wieder aufgebaut.

Im 19. Jh. verfiel die Burg zusehens, nur der Bergfried blieb erhalten. Er diente lange Zeit zu Wohnzwecken. 
Heute ist er der  Glockenturm der evangelischen Kirche.

Bis 1912 diente die Burgkapelle beiden Konfessionen als Gotteshaus.

Dass das verfallene Gemäuer nicht einfach über den Abhang hinuntergeschoben und platt gemacht wurde , verdankt der Ort hauptsächlich dem Engagement eines Geschichtsprofessors (Ackermann)
Auf ihn geht auch die gelungene Restaurierung des Schlosses in Ilsenbach zurück.
 

Auf seine Initiative hin konnte die Anlage wunderschön restauriert werden.

Kennen Sie Ihre Heimat?

Dann wissen Sie sicher zu unterscheiden zwischen Wildenau, Oberwildenau, UnterwildenauWildenreuth, Wilchenreuth

Schloss08

Startseite der Internetpräsentation