Wirbenz                                        Luftbild Laumer


Ein kleiner Ort mit einer prächtigen Kirche. Die evangelische St. Johannis- Kirche ist, was man auf den ersten Blick nicht vermuten würde, ein Neubau aus dem Jahr 1905. Die alte Kirche war 1899 abgebrannt. Vor gut 100 Jahren gehörten zu Wirbenz noch die Gläubigen aus Speichersdorf, so dass  ein größerer Bau von Nöten war. Auch heute ist Wirbenz eine flächenmäßig große Pfarrei im Dekanat Weiden. Ihr vollständiger Name Wirbenz/Kemnath mit Immenreuth verrät es.

Auch während der Gegenreformation im 17. Jahrhundert blieb Wirbenz evangelisch, da es zur Marktgrafschaft Bayreuth gehörte.

Heute ist der Ort in die Gemeinde Speichersdorf im Landkreis Bayreuth (Oberfranken) eingegliedert.


Links im Luftbild Göppmannsbühl und Haidenaab.

Wirbenz 2016

Speichersdorf       Kirchenlaibach

Speichersdorf 2021

Der  Gemeindeort liegt 20 km südöstlich von Bayreuth. Mit dem westlich gelegenen Pfarrdorf Kirchenlaibach ist es inzwischen baulich verwachsen.

Weithin bekannt ist Speichersdorf - knapp 6000 Einwohner - durch seinen Flugplatz "Rosenthal Airfield".

Der Kreuzungsbahnhof befindet sich im Ortsteil Kirchenlaibach.

Die Dreifaltigkeitskirche ist ein Bau von 1961, Ersatz für die zu kleine gewordene katholische Pfarrkirche.
Die evangelische Christuskirche in Speichersdorf wurde 1954 eingeweiht.



Göppmanns-
bühl

Der Ort liegt in der Gemeinde Speichersdorf

Teile des Schlosses gehen bis ins 13. Jhd. zurück.

Nach einem Brand wurde es 1775 in der heutigen Form wieder aufgebaut. Es befindet sich in Privatbesitz.

 

 

 

 

Haidenaab

Das Kirchdorf am gleichnamigen Nebenfluss des Oberpfälzischen Flusses Naab liegt östlich von Göppmannsbühl, nur getrennt von der Bahnlinie Nürnberg - Marktredwitz.

Die Filialkirche St. Ursula geht auf einen Bau um die Mitte des 18. Jhd. zurück.

 

Göppmannsbühl 2021

Haidenaab 2021