Kreuzberg                          Luftbild Laumer  

Eine Insel im Häusermeer aus der Luft, ein Berg inmitten der Stadt vom Boden aus: Der Kreuzberg in Schwandorf.

Seine Geschichte ist ob der  wechselvollen Vergangenheit interessant, wie kaum die einer anderen Stätte in der nördlichen Oberpfalz.
Schon im Mittelalter stand auf dem Spielberg, so hieß er damals, eine Kapelle, die jedoch im Zuge der Reformation 1556 abgebrochen wurde.

Wallfahrtskirche "Zu unserer lieben Frau" auf dem Kreuzberg in Schwandorf

Kreuzberg Kirche 2011

Kreuzbergkirche 08 Die nächsten Jahrzehnte führte man Schwerverbrecher oder gar Menschen, die man dafür hielt, auf den Berg, um sie hinzurichten. 

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts ersetzte man die Galgen durch Kreuze, wovon der Berg seinen Namen "Kreuzberg" ableitet. 
Im Zuge der Rekatholisierung der Oberpfalz und der aufkommenden "Mode" der Wallfahrten errichtete um 1678 die Bürgerschaft auf dem Kreuzberg eine kleine Kapelle mit einem Marienbild, einer Nachbildung von Lukas Cranachs "Gnadenbild Mariahilf". 

Die damalig stark verbreitete Marienverehrung lockte zahlreiche Pilger an. Die Kapelle musste erweitert werden. 

1685 begann man mit dem Bau einer Kirche und fügte noch ein  Kloster hinzu, in das Kapuziner 1690 einzogen.

1802 wurde das Kloster im Zuge der Säkularisation aufgelöst und die Wallfahrt geriet in Vergessenheit.

Doch wenige Jahrzehnte später wurde die Tradition durch den Einsatz der Stadtpfarrer neu belebt.
1889 übernahmen die Karmeliten wieder die Wallfahrtsseelsorge und zahlreiche Gläubige pilgerten fortan wieder auf den Kreuzberg.

Schwandorf Kreuzberg 2011

Kreuzberg 2011

Im Zuge der sinnlosen Flächenbombardierung von Schwandorf wurde 1945 auch die stattliche Kirche auf dem Kreuzberg von britischen und kanadischen Granaten völlig zerstört.

Von 1949 bis 1952 erfolgte der Wiederaufbau in einer ansprechenden, modernen Stilrichtung. Die Kreuzbergkirche wurde zu einer selbständigen Pfarrei.

Die Karmeliten mussten sich aus Nachwuchssorgen 2009 zurückziehen. Heute versehen Ordensbrüder aus Indien im Kloster auf dem Kreuzberg ihren Dienst. 

Der Kreuzberg ist ein beliebtes Ausflugsziel, denn neben der sehenswerten Wallfahrtskirche steht, wie es sich seit eh und je gehört, ein stattliches Gasthaus.

 

 

Kreuzberge gibt es in der nördlichen Oberpfalz gleich mehrere und immer steht eine Wallfahrtskirche dort: Pleystein, Schwandorf, Vilseck, Wiesau

Guteneck