Rußweiher - Eschenbacher Weiherplatte          Luftbild Laumer  

 Rußweiher 2014

Rußweiher 2010 Ein Freizeitparadies für Camper und Wasserfreunde: Der Rußweiher am westlichen Rand der Stadt Eschenbach.

Mit 25 Hektar Wasserfläche ist er einer der größten Badeseen der nördlichen Oberpfalz. 

Das westliche Ufer ist gesäumt von kleinen Bootshäusern und Anlegestellen. 


Von der Eschenbacher Weiherplatte ist  nur der  langgestreckte See erschlossen, eben der Rußweiher. 

Die übrigen Teiche dienen der Fischzucht. 

Schon im 15. Jahrhundert ließen die Mönche aus dem Kloster Speinshart den Eschenbach anstauen. Da ihre Fastenregeln den Verzehr von Fleisch (das von gleichwarmen Tieren!) verboten, war die Nachfrage nach Karpfen groß.

Weiherplatte 2016

Das Naturschutzgebiet ist auch Rückzugsgebiet für zahlreiche Tierarten, v. a. Vögel und Amphibien. 
Im Schutz des Sperrgebietes (Truppenübungsplatz im Süden) hat sich eine kleine Population des größten Raubvogels Europas angesiedelt. Mehrere Nistpaare des Seeadlers sind dokumentiert.