Weiden - eine Stadt verändert sich                                                                               Luftbild Laumer

         Vom Hertie zum NOC

Weiden Hertie 2011

Das Zentrum der Einkaufswelt über Jahrzehnte - doch Kaufhäuser sind out. Hertie musste schließen.
Im Luftbild ist das große Gebäude noch zu sehen.

 Nebenan, die Häuser mit dem ehemaligen "Dänner" sind bereits abgerissen. Die Fläche wird vorübergehend als kostenpflichtiger Parkplatz genutzt.

Der endgültige Investor Fondera AG plante die Neueröffnung des deutlich kleineren NOC für 2017. Rechtsstreite führten zu Verzögerungen. Im September 2019 war endlich Eröffnung - dann kam die "Pandemie".

Im Luftbild von 2021 das NOC mit Parkhaus. Dazwischen noch das evangelische Vereinshaus. Doch dessen Tage sind auch schon gezählt.

Altstadt 2006

In der Aufnahme von 2006 ist das "Dännereck" noch intakt.

2010 begannen die Planungen für ein neues Einkaufszentrum - groß, repräsentativ. Die Pläne von Sonae Sierra über 120 Millionen Investitionssumme mussten um einiges gestutzt werden, bis der Investor 2012 das Projekt wegen Unwirtschaftlichkeit doch aufgab.

NOC 2021

Von der FH über die HAW zur OTH

HAW Weiden 2008 1994 erfolgte die Gründung der Fachhochschule Weiden-Amberg als Doppelstandort. Ein Jahr später wurde mit gerade mal je einem Studiengang (Betriebswirtschaft in Weiden) der Lehrbetrieb aufgenommen.
1998 konnten die ersten Gebäude unterhalb der Tennisanlagen des TC Postkeller fertiggestellt werden. 

Die Aufnahme von 2008 zeigt die bescheidenen Anfänge als die FH in HAW (Hochschule für angewandte Techniken) umbenannt wurde.
Den heutigen Namen OTH (Ostbayerische Technische Hochschule) wählte man 2013.

Hinzu kamen eine Reihe weiterer Gebäude. Hervorstehend der Bau der FOS/BOS. Die Fachoberschule zog 2014 von der Innenstadt in den repräsentativen Bau um.

OTH Weiden 2019

Altes Rathaus

Altes Rathaus 2011
Hundert Jahre nach der letzten Renovierung mussten 2017 erneut die Handwerker ran. Vor allem Dachstuhl und Außenfassade erfuhren eine Erneuerung. Doch das neue Schmuckstück der Altstadt gefiel nicht jedem. Der Storch kehrte von seinem Ausweichnest auf dem "Alten Schulhaus hinter der Stadtpfarrkirche nicht wieder zurück. 
Altes Rathaus 2021

Klinikum
Durch das Aus des Klosters St. Augustin konnte sich das Klinikum auf dessen Areal enorm erweitern.
Luftbilder dazu sehen Sie hier.

Das Hin und Her um den Volkfestplatz


Jahrzehnte lang fanden die Volksfeste auf dem Festplatz an der Leuchtenberger Straße statt.

Nachdem man sich mit den Grundstücksbesitzer über eine Verlängerung der Pacht bzw. Kauf nicht einigen konnte, musste sich die Stadt nach einer neuen Örtlichkeit umsehen. Die nicht unumstrittene Wahl fiel auf ein Gelände am Rand es Industriegebietes Neustädter Straße. Seit 2013 finden nun hier die Veranstaltungen statt.

DJK Weiden ist am Puls der Zeit

DJK 2006

Es gab sie noch die echte Aschenbahn, als schon lange kein Leichtathlet mehr darauf Bestzeiten lief. Der Sportplatz der DJK Weiden wurde ab 2010 immer weiter zugunsten der Fußballplätze umgebaut. Im Anschluss an das Gelände plant die Stadt einen Dirtpark für Mountainbiker und BMX-Fahrer.

DJK 2023
Hammerweg 2006

Nur die Kirche blieb unverändert

Der Stadtteil Hammerweg zählt rund 5500 Einwohner. Der Hammerweg zieht sich als Hauptstraße über 2 km hin. Dort, wo er die B22 überbrückt steht die katholische Pfarrkirche St. Konrad.

Kirche, Altenheim und Kindergarten, der Stadtteil Hammerweg ist zusammen mit der nahen Grundschule gut versorgt.

Doch die Gebäude entsprachen nicht mehr den Anforderungen der Zeit.

Das Luftbild von 2006 zeigt, wie das Areal lange Zeit ausgesehen hat. Sogar eine Tankstelle ist noch da.

Als erstes wurden drei  Doppelhäuser errichtet. Dann folgte der Kindergarten als eigenständiges Gebäude. Bevor das Altenheim abgerissen wurde, stand natürlich das neue Gebäude fertig zum Umzug.

Auf der noch freien Fläche wird in nächster Zeit noch ein Pfarrheim errichtet.

Senirenheim 2024