Rupprechtsreuth                                   Luftbild Laumer 

Rupprechtsreuth 2011

Fährt man von Mantel nach Neunkirchen bei Weiden, so kommt kurz hinter Mantel die Abzweigung nach Rupprechtsreuth. 

Schloss Rupprechtsreuth 2011

Der Ort liegt in einer Niederung am Rand des großen Manteler Forstes.

Das Gebäude des ehemaligen Landsassenguts  neben dem Dorfweiher ist der markanteste Bau.  Erwähnt ist der Gutshof bereits in einer Chronik aus dem Jahr 1480. 

Das heutige  "Schloss" ist ein einfacher Bau aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

An der Westseite des Gebäudes schmiegt sich eine kleine Kapelle an, die um 1750 von den Adeligen von Junkers als Schlosskapelle errichtet wurde. Sie ist der hl. Barbara geweiht.

 

Kellerhaus 2013

Kellerhaus Gde. Mantel

Der Weiler Kellerhaus an der Straße von Neunkirchen nach Mantel ist neben Rupprechtsreuth und Steinfels der vierte Gemeindeteil des Marktes Mantel.

 

> Kellerhaus Gde. Speinshart

Wiesendorf

Wiesendorf 2012

Einen Kilometer in nördlicher Richtung von Rupprechtsreuth liegt der kleine Ort Wiesendorf.

Die Rodungssiedlung ist erstmals 1734 urkundlich erwähnt. 
Seit 1972 gehört sie verwaltungsmäßig zur Stadt Weiden.

Startseite der Internetpräsentation