Kondrau                                             Luftbild Laumer 

Kondrau 2017

Kondrau liegt gut 2 km südwestlich von Waldsassen. Die vielbefahrene B299 von Mitterteich in die Klosterstadt durchschneidet regelrecht den Ort. Der Name ist weit über die Grenzen der Oberpfalz hinaus bekannt - weniger wegen irgendwelcher Bauten, sondern wegen seines Mineralwassers.
Kondrauer Wasser 2016 Schon vor 700 Jahren schätzten die Zisterziensermönche aus Waldsassen das mineralreiche Quell-
wasser. 

Ab 1668 lieferte man das Wasser sogar an den kurfürstlichen Hof nach München - in Steinkrügen. 1897 wurde man offizieller Hoflieferant. 

Ab 2020 werden die Quellen versiegen. Die Produktion ist aus ökonomischen Gründen nach Naila verlegt. Nur der Vertrieb und der Name bleiben.

 Pleußen        Steinmühle                             > Steinmühle Gde. Erbendorf    

Pleußen 2018 Die Ortschaft Pleußen gehört zur Gemeinde Mitterteich. 1972 erfolgte die Eingemeindung.

Pleußen liegt an der B299, etwa in der Mitte zwischen Mitterteich und Waldsassen.

Die Expositur-
kirche
liegt auf der gegenüberliegenden Straßenseite. 

Der Teich ist eine ehemalige Tongrube, dessen Material zur Ziegelherstellung v. a. in Waldsassen verwendet wurde. Ja, und das Grün des Sportplatzes ist aus Kunststoff.

Pleussen Kirche 2013

Pechofen

Schmieröle aus Erdöl gab es bis weit in die Neuzeit nicht. Trotzdem mussten die Achsen der Pferde- und Ochsengespanne geschmiert werden.
Die Pechler gewannen in Pechöfen durch Verschwelen von harzhaltigem Holz sog. Holzteer. Neben dem Pech, bzw. Teer fiel als Nebenprodukt Essig und Holzkohle an.

Pechofen liegt einen km nordöstlich von Mitterteich
Dann folgt Gulg.

Pechofen 2021

Siehe dazu auch die Ortschaft Schmierofen bei Friedenfels.

      Gulg                                                                   Kriegermühle

Kriegermühle 2021

Die Wasserkraft des kleinen Seibertsbaches, der in die Wondreb mündet, diente zunächst dem Antrieb eines kleinen Hammerwerkes. Da wurde aus Roheisen, im Mittelalter war die Oberpfalz der bedeutendste Produzent von Eisen, auch zu Kriegswaffen geschmiedet. Daher der martialische Name! Der 30jährige Krieg zerstörte die gesamte Infrastruktur. Die Wasserräder trieben dann Mühlräder an.
Im Luftbild diese Einöde in der Gemeinde Leonberg.. >> Kriegermühle, in der Gde. Plößberg

Wondrebtal 2021

Der Blick geht über Leonberg westlich nach Mitterteich. Dazwischen ist der Flussverlauf der Wondreb schön zu erkennen. Von Mähring kommend mündet sie in Tschechien die Eger. Früher trieb sie zahlreichen Eisenhämmer und Mühlräder an. Noch werden die Ortsnamen in den Gemeinderegistern gelistet, doch viele sind von den Eigentümern verlassen und verfallen. Beispiel. hier die Hammermühle.

Startseite der Internetpräsentation