Lichtenegg                                Luftbild Laumer

Ruine Lichtenegg 2020

Ruine 2017

Vom 585 m hohen Burgberg und der Aussichtsplattform in der Burg hat man einen herrlichen Ausblick auf die Hügellandschaft des fränkischen Jura. 


Sie ist mindestens 700 Jahre alt, 1430 von den Hussiten zerstört wurde sie zur Sicherung gegen Einfälle aus dem Osten wieder aufgebaut.

1575 zerstörte sie ein Brand. Diesmal gelang der Aufbau nur unvollständig. Die Zeit der Burgen als Schutz ging zu Ende. Als 1759 die letzten "von Preysings" auszogen verfiel sie zusehends.

Seit 1998 versucht ein Förder- verein den weiteren Verfall zu stoppen mit - wie man auf dem Luftbild erkennt - sichtbarem Erfolg.

Funde belegen, dass schon die Kelten in weit vorchristlicher Zeit von hier oben nach Feinden Ausschau hielten und sich in einer Fliehburg schützten.

Lichtenegg 2021

Die Ortschaft Lichtenegg zu Füßen der Burg geht auf den Bau eines Herrenhauses und einer Handvoll Hütten für die Untergebenen im Jahr 1720 zurück. 

Heute gehört der Ort zur Gemeinde Birgland im westlichen Teil des Landkreises Sulzbach- Rosenberg.  
Und wo liegt die Burgruine Lichteneck?

Schwand

Schwand 2014

Schwand in der Gemeinde Birgland liegt gegenüber dem Flugplatz in Fichtelbrunn. Weitere Orte dieses Namens >>.

Tannlohe

Tannlohe 2020

Die Einöde Tannlohe liegt einen km östlich von Lichtenegg. Es ist eines der ältesten Güter Bayerns. 

Frankenhof

Simultankirche Frankenhof 2014

Die benachbarten Weiler Frankenhof und Hackern liegen knapp 8 km westlich von Sulzbach-Rosenberg.
Gut, dass die barocke Simultankirche St. Margareth 1803 vor dem Abriss bewahrt werden konnte.
Sie wird heute noch von beiden Konfessionen gleichberechtigt genutzt.
Frankenhof 2021 Hackern 2021

Guteneck