Ober-    Mitter-    Unterauer-    Auerbach                                   Luftbild Laumer  

Auerbachtal 2015

Ein stilles Tal, eingerahmt von sanften Hügeln mit den drei Ortschaften Ober-, Mitter- und Unterauerbach. Der Blick folgt von "ober" nach "unter". Das Auerbachtal liegt nordwestlich von Neunburg vorm Wald auf der Strecke nach Schwarzach bei Nabburg. Jenseits der Hügelkette (links) verläuft hier parallel das Tal der Schwarzach.

Oberauerbach

Oberauerbach 2015

Mitterauerbach

Mitterauerbach

Im nahen Willhof steht gleichfalls eine Jakobskirche.

Die renovierte Kirche "Unserer Lieben Frau" ist eine Raststation auf dem Jakobsweg (Zubringer) von Tillyschanz nach Ensdorf und  weiter Richtung Nürnberg. 
Wundern Sie sich aber nicht, dass es da keinen gewissen Markenkaffee gibt!

Im Kern roma-
nisch, hat man 1778 diese frühe Wallfahrtskirche, die bis dahin eine Leonhardskirche war, umgestaltet.
Attraktion ist die gotische Ausma-
lung des Chores, entstanden zwi-
schen 1480 und 1500, die 1903 erst wieder entdeckt wurde.

Unterauerbach

Unterauerbach 2015
Kirche Nikolaus 2015  

Das dritte Dorf im Auerbachtal ist Unterauerbach - und es liegt, wie es der Name ganz richtig  ausdrückt, im unteren Talab-
schnitt.

Der Mittelpunkt des Ortes an der Haupt-
verkehrsstraße ist die weithin ins Land schauende statt-
liche Pfarrkirche St. Nikolaus.

Eine Gruppierung vereint seit über 50 Jahren die drei Dörfer: Es ist die Blaskapelle Auer-
bachtal. 

Der neuromanische Kirchenbau vom Ende des 19. Jahrhunderts ist nach der Renovierung wieder ein Schmuckstück im Auerbachtal. Und zu einer Kirche gehört, zumindest früher als noch ein Pfarrer für jede Dorfkirche eingesetzt werden konnte, ein Pfarrhof nebenan. Heute betreut der hier zuständige Seelsorger noch 9 weitere Kirchen in Kemnath, Altfalter und Schwarzach.

Guteneck