Kemnath  bei Fuhrn                                                                 Luftbild  Laumer  

Kemnath bei Fuhrn 2012 

Das Luftbild zeigt Kemnath von Süden. Der Ort oberhalb ist  Wundsheim, im Vordergrund Büchlhof und Kemnather Mühle.

Kemnath bei Fuhrn ist auf einer Karte eher als Kemnath bei Neunburg vorm Wald zu finden. Der Ort liegt etwa auf halben Wege zwischen Neunburg und Schwarzenfeld.

In der Oberpfalz gibt es noch zwei weitere Kemnaths:

Kemnath-Stadt und   Kemnath a. Buchberg.

Kemnath Fuhrn 2011

Die Pfarrkirche zu Kemnath bei Fuhrn

 Wallfahrtskirche Büchlberg

Wallfahrtskirche Büchlberg 11 Fünfzehn Gehminuten südlich von Kemnath am Waldrand steht die kleine Wallfahrtskirche Büchlberg.

1767 wurde sie fertiggestellt. Ein Bauer hatte 100 Jahre zuvor an dieser Stelle ein Hinterglasbild aus dem Leben des heiligen Nepomuk gefunden. Es wurde in die Pfarrkirche übertragen, verschwand aber daraus mehrmals, um an alter Fundstelle wieder entdeckt zu werden.

Diese wundersamen Zeichen des Himmels waren schließlich der Anlass zum Bau eines Gottes- hauses. Bis es jedoch fertiggestellt werden konnte, war der große "run" schon wieder vorbei. Es blieb nur Ziel lokal begrenzter Wallfahrten. 

Sonnenried

Sonnenried 2007

Weit geht der Blick über die Hügellandschaft des südlichen Oberpfälzer Waldes und streift am Horizont bereits die Berge des Bayerischen Waldes. Im Vordergrund die Ortschaft Sonnenried, dahinter das Pfarrdorf Kemnath bei Fuhrn und links, das ist Wundsheim
Wundsheim 2012

Wundsheim

Wer würde hier ein Bergbaugebiet vermuten? Tatsächlich wurde ganz in der Nähe von Wundsheim in der "Grube Max" von 1953 bis 1976 Flussspat (Fluorit) abgebaut.

Das Revier für Flussspat erstreckte sich von Brudersdorf im Nordwesten bis eben Wundsheim im Südosten. Nach dem Hauptort wird es Wölsendorfer Flussspatrevier genannt.

Startseite der Internetpräsentation