Waldthurn                              Luftbild Laumer

Waldthurn 2013

Kiche in Waldthurn 2015
Endlich Frühling - der Blick geht über den Markt Waldthurn am Westfuße des Fahrenbergs hin zur Grenze zwischen Bayern und Tschechien. 

Waldthurn liegt im Landkreis Neustadt. Es hat knapp 2200 Einwohner.

Der Name leitet sich vom mittelhochdeut-
schen walt (Wald) und turn (Turm) ab.

Historisch gehörte der Ort zum Herrschafts-
bereich der Lobkowit-
zer bis es 1806 zu Bayern kam.

1670 errichteten die Fürsten ein kleines Schloss. Heute dient es als Pfarrheim. Es ist das Gebäude direkt an die Kirche anschließend. Die Pfarrkirche des heiligen Sebastian in Waldthurn ist ein neuerer Bau aus den Jahren 1981/82. Vom Vorgängerbau wurde nur der Turm und das Langhaus mit Chor mit einbezogen. Erwähnt ist ein Gotteshaus bereits im Jahr 1464. 

Neben der Pfarrkirche ist die Dreifaltigkeitssäule auf dem Marktplatz sehenswert.  

Von Waldthurn führen schöne Wanderwege auf den Fahrenberg mit der Wallfahrtskirche Zur Muttergottes" und einem Gasthof zur Einkehr..

Der Fahrenberg präsentiert sich im Winter als Skigebiet mit der beschneiten Abfahrtspiste nach Norden und dem Langlaufzentrum an der Straße von Waldthurn nach Neuenhammer.

500 Meter vom Marktplatz in westlicher Richtung liegt das Dörfchen Lennesrieth mit einer sehenswerten Wehrkirche, einst sogar Sitz des Pfarramtes.

Kirche Waldthurn 2011
Grundschule Waldthurn 2013

2012 wurde die Grundschule grundlegend saniert und auf den Bedarf von immer weniger Kindern zurückge-
baut. 

In dem Gebäude ist auch der Kindergarten mit Krippe unterge-
bracht.

 

Luftbilder von (15/20) Ortsteilen der Gemeinde    Albersrieth - Brunnhof - Frankenrieth - Goldbrunn - Irlhof Kühbachhof - Lennesrieth - Oberbernried - Oberfahrenberg - OttenriethSpielberg - Unterfahrenberg - Wampenhof Woppenrieth 

Startseite der Internetpräsentation