Altenstadt bei Vohenstrauß                           Luftbild Laumer 

Altenstadt 2008

Hell leuchten die gelben Teppiche der blühenden Rapsfelder aus der Frühlingsnatur. Aufgrund des zunehmenden Maisanbaus, hauptsächlich für Biogasanlagen, werden sie aber immer seltener. 
Im Luftbild die Ortschaft Altenstadt. Der Zusatz "bei Vohenstrauß" dient zur Unterscheidung zu Altenstadt an der Waldnaab. Am Waldrand oben die Siedlung Fiedlbühl.
Kirche Altenstadt 2015

Die unscheinbar wirkende Kirche ist eine der ältesten des Oberpfälzer Waldes und zeigt noch Reste gotischer Wandmalereien des späten 14. Jahrhunderts. 

Im Mai des Jahres 1124 weihte Bischof Otto von Bamberg im Verlauf einer Missionsreise eine Kirche in Vohendrezze.

Sankt Johannis Baptist ist eine echte Simultankirche, d. h. beide Konfessionen nutzen seit 1654 gleichberechtigt das Gotteshaus.

Bereits 1230 nannte sich der Ort Altenvohendrezze, denn nebenan wurde ein neuer Markt angelegt, das heutige Vohenstrauß. Und aus Altenvohendrezze wurde Altenstadt.

Heute ist Altenstadt eine der allgemein verbreiteten, gesichtslosen  Wohnsiedlungen aus Einfamilienhäusern ohne dörfliches Zentrum.

Fiedlbühl

Fiedlbühl ist ein Stadtteil von Vohenstrauß
Er liegt 1 km nördlich der Stadt am Ausläufer des Fahrenbergs.
Den Teich durchfließt die Lerau.  
Der Bach entspringt am Fahrenberg und hat bis zu seiner Mündung in die Luhe ein Gefälle von 184 m. 14 Mühlen nutzten einst seine Wasserkraft. 
Siehe dazu unter Lerautal.

Kapplhaus - am oberen Bildrand

Fiedlbühl 2020

Galgenberg

Ein martialischer Name für den Weiler nah bei Vohenstrauß. Von der mittelalterlichen Richtstätte ist nichts mehr zu erkennen.

Eine Starkstromleitung führt vorbei und - man kann schon sagen typisch - statt eines Galgens ragt der Mast eines Richtfunksenders empor - wie übrigens auch auf dem Galgenberg bei Pleystein.

So ändern sich die Zeiten!

Galgenberg 2020

Startseite der Internetpräsentation